IP Netzwerke im Bus

Getrenntes Netzwerke - saubere Daten


Problemstellung

In einerm Bus müssen unterschiedliche Systeme wie Videoüberwachung, Fahrgastinformationssystem oder Kassensystem miteinander vernetzt werden, die logisch voneinander unabhängig sind, sich aber in einem Netzwerk befinden. Wie können einzelne Funktionssysteme logisch voneinander getrennt werden um eine Trennung und Netzwerkqualität zu erhalten?

Lösung mit VLANs zur Netwerktrennung

Mit Hilfe von VLANs werden physikalisch verbundene Netzwerkteilnehmer logisch voneinander getrennt.

Ihre Vorteile:

  • keine Anschaffung von zusätzlicher Hardware für die Netzwerktrennung
  • einfach einstellbar und verwaltbar
  • Realisierung logischer Funktionsgruppen im Netzwerk

Eingesetztes Produkt: ROQSTAR Lite Managed Switch

Bargeldlose Bezahlsysteme - kein Problem


Problemstellung

Neue Bezahlmethoden wie etwa Check-in / Check-out oder Kreditkartenzahlungen erfordern erhöhte IT-Security der sensiblen Zahlungsdaten. Im Bus Netzwerk müssen sensible Bezahldaten von normalen Daten strickt getrennt werden. Aber wie?

Lösung mit Firewall/NAT Switch

Durch die integrierte Firwall/NAT Funktionalität kann der Switch sowohl sensible Daten vom restlichen Netzwerk trennen als auch die gesamte IP-Vernetzung ermöglichen.

Ihre Vorteile

  • Kosteneinsparung durch integrierte Hardware
  • Einfache Umsetzung durch vorkonfigurierte Switche
  • kein zusätzlicher Router oder Switch notwendig

Eingesetztes ProduktROQSTAR Security/NAT Switch

Automatische IP Konfiguration in Bussen - kein Problem

 

Problemstellung
Im Bus müssen unterschiedliche Systeme wie Videoüberwachung, Fahrgastinformationssystem,  Boardrechner oder Kassensystem miteinander vernetzt werden. Die Konfiguration der IP-Adressen muss dabei erfolgen. Zusätzlich müssen die IP-Teilnehmer beim Austausch wieder die selbe IP-Adresse  bekommen, damit in der Werkstatt die IP-Konfiguration entfällt.

Lösung: Switch mit DHCP Option 82
Für die automatische IP-Adressenvergabe empfehlen wir den ROQSTAR Full Managed Switch als DHCP Server einzusetzten. Es wird ein IP-Adressen Bereich für die automatische Vergabe der IP-Adressen definiert. Mit DHCP Option 82 kann den Ethernet Ports eine feste IP-Adresse vergeben werden, die auch nach einem Austausch gleich bleibt

Ihre Vorteile

    • verkürzte Stillstandszeiten und schnelle Inbetriebnahme
    • einfach Ersatz der IP Komponenten durch Werkstattsarbeiter
    • geringere Kosten durch Minimierung manueller Arbeit

    Eingesetztes Produkt: ROQSTAR Full Managed Switch

    Kontaktieren Sie uns!

    Ihre Ansprechpartner:
    Herr Juri Martinevski
    Tel.: +49 7121-917 99-11
    E-Mail: sales(AT)tronteq.de